Amt Neustadt (Dosse)

Kontakt
Dieter Fuchs, Amtsdirektor
Bahnhofstraße 6 | 16845 Neustadt (Dosse) | Telefon: +49 (0) 33970 - 952-00 | E-Mail: amtsdirektor@neustadt-dosse.de | Internet: www.neustadt-dosse.de


A 24 – Abfahrt AS 22 Neuruppin
Zum Amt Neustadt (Dosse) gehören sechs Gemeinden inmitten einer Wald- und Feldlandschaft. Das Amt ist mit dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ein Zentrum der Pferdezucht und des Reitsports in Deutschland. Die Förderung des Reitnachwuchses ist eine der zentralen Aufgaben der Neustädter Gestüte. Reiten wird hier in der Prinz-von-Homburg-Schule als Unterrichtsfach angeboten.
Hochkarätige Turniere, Leistungsprüfungen, Körungen und Auktionen, der Fohlenfrühling im Mai oder die Hengstparaden im September bieten allen Pferdeliebhabern und Kulturbegeisterten ein umfangreiches, ganzjähriges Veranstaltungsangebot sowohl in der Graf von Lindenau-Halle als auch auf dem Gestüt.
Sehenswert sind auch das alte Gaswerk, das letzte original erhaltene Gaswerk in Nordeuropa, die Kreuzkirche und der von historischen Fachwerkhäusern umsäumte Kirchplatz.
Mit einer sagenhaften Geschichte kann seit über 220 Jahren der Ortsteil Kampehl aufwarten. Dort ist die Leiche des Ritters Kahlbutz zu sehen, die ohne Mumifizierung nicht verwest.
Neustadt (Dosse) liegt an der Eisenbahnlinie Berlin-Hamburg. In nur einer Stunde gelangt man vom Berliner Hauptbahnhof in die Stadt.
Die Wirtschaft ist mittelständisch geprägt. Der Landwirtschaft und dem Tourismus kommen eine zunehmend wichtige Rolle zu.


Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ist ein Zentrum der Pferdezucht und des Reitsports in Deutschland.

3.406

Einwohner

117

Un­ter­neh­men

1.156

Arbeitnehmer


In Neustadt (Dosse) wird Reiten als Unterrichtsfach angeboten.